BürgerRufMobil ab sofort täglich in alle Stadtteile ...


BürgerRufMobil

Der BürgerBus-Verein Eppingen e.V. bietet ab sofort den Service "BürgerRufMobil" für alle Eppinger Stadtteile von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:30 Uhr bis 17:30 Uhr mit einer Stunde Mittagspause und samstags von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr an.

„EmiL 1“, der ältere BürgerBus, ist als „BürgerRufMobil“ unterwegs und pendelt -ausschließlich auf Anforderung- jeweils zwischen Adelshofen, Elsenz, Kleingartach, Mühlbach, Richen, Rohrbach und Eppingen.

Aufgrund des derzeitigen Fahrgastaufkommens kann die bisherige zeitliche Priorisierung bis auf weiteres ausgesetzt werden.

Die jeweiligen Fahrtzeiten sollen den Fahrplan des regulären Linienbusses ergänzen. Fahrtwünsche werden soweit möglich gebündelt.

 

Fahrtwunsch abgeben

Die Fahrgäste müssen ihre Fahrt spätestens am Vortag bei ihrer jeweiligen Verwaltungsstelle während der üblichen Sprechzeiten persönlich oder per Telefon anmelden. Die Fahrten für Montag müssen spätestens am Freitag angemeldet sein.

Bei der Anmeldung der ersten Fahrt erfährt der Fahrgast den für ihn am naheliegendsten Abholpunkt, der in der Regel weniger als 100 m von seiner Haustüre entfernt ist.

 

Abholpunkte

"Abholpunkte" sind in jeder Ortschaft ca. 50 "virtuelle" Haltepunkte an markanten Plätzen, flächig verteilt über das ganze Dorf. Es werden jeweils nur die Haltepunkte angefahren, für die angemeldete Fahrtwünsche vorliegen.

Beispiel für virtuelle Haltepunkte in Rohrbach a.G.:

2022.02.17. Rohrbach virtuelle Haltepunkte


Gerade für ältere oder mobilitätseingeschränkte Mitbürgerinnen und Mitbürger kann der wohnortnahe Zustieg die Mobilität, die Selbständigkeit und die Teilhabe erheblich verbessern.

 

Zielpunkte

Zielpunkte des BürgerRufMobils sind neben den Eingängen zur Gartenschau alle BürgerBus-Haltestellen der Nordstadt- und der Südstadt-Linie sowie die der Ärzte-Linie in der Kernstadt.

Ob zum Einkauf, zum Arzt, ins Fitnessstudio, zur Freundin oder zum Café-Treff in der Innenstadt, das „BürgerRufMobil“ fährt die Mitbürger und Mitbürgerinnen aus den Stadtteilen in die Kernstadt und zurück. 

Selbstverständlich gilt das Angebot auch in umgekehrter Richtung. "EmiL 1" bringt  auch Eppinger Mitbürgerinnen und Mitbürger in die Stadtteile und holt sie wieder ab. Die Fahrtwünsche müssen auch in diesem Fall bei der Verwaltungsstelle des Zielorts abgegeben werden.

Sollte eine Verwaltungsstelle einmal nicht besetzt sein, hilft der Bürgerservice der Stadt Eppingen gerne weiter (Tel. 07262/920-1152 oder -1153 oder - 1234).

 

Fahrgeld

Erwachsene zahlen in der Regel 2,50 €, Kinder zwischen 6 und 14 Jahren die Hälfte. Kinder unter 6, Senioren über 80, Schwerbehinderte und Verbundkarteninhaber fahren kostenlos.

Da es nicht möglich ist, Wechselgeld herauszugeben, bittet der BürgerBus-Verein darum, das Fahrgeld passend und  abgezählt in die Fahrgeld-Box einzuwerfen.

 

Fahrerinnen und Fahrer gesucht

Damit das BürgerRufMobil auch nach der Eppinger Gartenschau noch angeboten werden kann, werden weitere Fahrerinnen und Fahrer, insbesondere auch aus den Stadtteilen, gesucht. An zwei halben Tagen im Monat übernehmen sie den ehrenamtlichen Fahrdienst.

„Bürger fahren für Bürger“, eine lohnende und wertvolle Aufgabe zur Förderung des Zusammenhalts und einer lebendigen Dorfgemeinschaft, bestens geeignet für junge Ruheständler, die eine sinnvolle und dankenswerte Beschäftigung suchen.

Weitere Informationen gibts bei

Den BürgerBus-Verein Eppingen e.V. gibt's auch auf Facebook unter „BürgerBus Eppingen EV“  und "Neues vom BürgerBus Eppingen EV".